ROK wird Investor Briefings in Frankfurt und Z�rich veranstalten

Wed 13th Apr 2011

ROK Global PLC, das Mobilfunk- und Webtechnologie-, Anwendungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Großbritannien, hat angekündigt, dass es eine Reihe von 'Investor Briefing'-Geschäftsessen abhalten wird. Das erste dieser Briefings wird am Donnerstag, dem 14. April im Hotel Roomers in Frankfurt stattfinden, gefolgt von einem weiteren Briefing am 26. April im Park Hyatt Hotel in Zürich.

Die Investor Briefings in Frankfurt und in Zürich sind die ersten Veranstaltungen einer von ROK geplanten Reihe von Briefings, bei denen potenziellen Anlegern die einzigartige Produktpalette und das globale Marktpotenzial der innovativen Mobilfunk- bzw. Internetprodukte und -dienstleistungen von ROK erklärt und demonstriert werden soll.

'Wir freuen uns, dass ROK Global erfolgreich an der Frankfurter Börse notiert ist und möchten jetzt die Gelegenheit ergreifen, um den Investoren unsere Produkte persönlich in allen Einzelheiten zu erklären', sagte Jonathan Kendrick, der Vorsitzende von ROK Global. 'Unsere Produktpalette umfasst unter anderem Streamed Mobile TV für den Massenmarkt, mobile Anwendungen, Vokalisierungstechnologien und Sicherheitsanwendungen für Strafverfolgungsbehörden.'

Für weitere Informationen:

ÜBER ROK

www.rokamericas.com
www.rokglobal.com
irgermany@rokglobal.com

KONTAKT DER ROK Investorenbetreuung: irgermany@rokglobal.com

 

Safe-Harbor-Erklärung; gemäß dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995: Die hier enthaltenen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Aussagen handelt, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten unterliegen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, insbesondere Verzögerungen, die nicht im Einflussbereich des Unternehmens unterliegen, wie die Marktakzeptanz von neuen Technologien oder Produkten, Verzögerungen bei der Erprobung und Bewertung von Produkten, sowie weitere Risiken, die gegebenenfalls in den Akten des Unternehmens bei der Börsenaufsichtsbehörde geführt werden.