ROK schlie�t zwei weitere Vertr�ge mit US-amerikanischen Strafverfolgungsbeh�rden ab

Fri 3rd Jun 2011

'Anwendung des Mobile Security-Service von ROK liegt derzeit 60% über dem Plan'


ROK Americas, die US-Niederlassung des Dienstleistungsunternehmens ROK Global PLC für Technologien und Anwendungen im Mobil- und Webbereich hat heute verkündet, dass das Unternehmen zwei weitere Verträge für die Bereitstellung seiner spezialisierten Mobile Security-Software für weitere US-Strafverfolgungsbehörden abgeschlossen hat.

Diese zwei neuen Verträge wurden zusätzlich zu dem ersten Vertrag abgeschlossen, der am 23. Mai 2011 unterzeichnet und verkündet wurde - und folgen intensiven und gründlichen Tests der proprietären ROK-Software, die seit Januar 2011 von mehreren US-Strafverfolgungsbehörden durchgeführt wurden.

Derzeit wird über weitere Verträge verhandelt.

Kommentar von Jonathan Kendrick, Chairman und CEO von ROK: 'Aus Sicherheitsgründen dürfen wir keine Einzelheiten über den Inhalt und den Umfang dieser Verträge nennen, aber wir können Ihnen mitteilen, dass der Homeland Security-Service von ROK seinen Einsatzplan derzeit um 60% übersteigt. Wir werden daher unsere Ertragsprognosen zum Abschluss des Geschäftsjahres, welches im März 2012 endet, für den Konzern von 15 Millionen US-Dollar auf 20 Millionen US-Dollar nach oben korrigieren.'

Die Mobile Security von ROK bietet stabile, einfache und sichere Echtzeit-Technologien, um Strafverfolgungsbehörden bei der Sammlung und Verwaltung von Informationen in einer Vielzahl an Formaten zu unterstützen. Die hochmodernen, von ROK entwickelten Technologien, beinhalten verschlüsselte datengestützte Kommunikationssysteme und wurden für die Verwendung bei Operationen der Terrorismus- und Drogenbekämpfung, bei strafrechtlichen Ermittlungen, für die Grenzsicherheit sowie für den persönlichen Schutz der betroffenen Beamten entwickelt.

ROK Global ist im Open Market der Frankfurter Börse notiert und wurde von dem US-amerikanischen Milliardär John Paul DeJoria und dem in Großbritannien ansässigen Serienunternehmer Jonathan Kendrick, der sich auf Technologieentwicklung spezialisiert hat, mitbegründet.

John Paul DeJoria ist nicht nur Mitbegründer von ROK, sondern auch Vorsitzender und CEO von John Paul Mitchell Systems und Hersteller von Paul Mitchell-Haarpflegeprodukten, die beim Einzelhandelsumsatz in mehr als 100.000 Friseursalons weltweit ca. 800 Millionen US-Dollar pro Jahr erzielen. Darüber hinaus ist er auch Mitbegründer von Patron Tequila, der weltweit führenden Tequila-Marke.

ROK hat den Weg für zahlreiche neue Technologien in dem sich rasch entwickelnden Bereich Mobiltelefone und Internet geebnet, einschließlich hochwertiger Mobile-TV-Technologie für die breite Masse (die live und auf Anfrage über Massenmarkt-2,5 G sowie -3G und Wi-Fi gestreamt werden kann) sowie Mobile Security-Technologien und mehrsprachiger TTS-Technologien.

'Wir freuen uns, dass wir die ROK-Software so schnell liefern konnten, um damit den Strafverfolgungsbeamten bei den wichtigen Sicherheitsaspekten innerhalb der USA zu helfen und wir sind überzeugt, dass dieser Service schon sehr bald noch viel häufiger zum Einsatz kommt.' fügte Kendrick hinzu.


www.rokglobal.com

irgermany@rokglobal.com